Markt Heimenkirch

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Aktuelles

Hilfe für Ukraine Flüchtlinge

Informationen zu möglichen Hilfeleistungen für die geflüchteten Menschen aus der Ukraine
 
Auf Grund der aktuellen Entwicklungen in der Ukraine ist mit der Zunahme der Flüchtlingsbewegungen nach Deutschland zu rechnen. Erste Kriegsflüchtlinge sind bereits aus eigener Kraft im Landkreis angekommen, weitere werden erwartet. Aber auch Privatpersonen aus dem Landkreis brechen in die Grenzregion zur Ukraine auf, um Flüchtenden Hilfe anzubieten indem sie diese in unseren Landkreis bringen. Wir wissen deshalb nicht, mit wie viele Menschen wir aktuell rechnen müssen.
 
Grundsätzlich sollen die Flüchtenden -soweit vorhanden- bei Familien und/oder Bekannten unterkommen, ist dies nicht möglich, ist eine Unterbringung in den dezentralen Unterkünften vorgesehen. Aber auch diese Ressourcen sind endlich. Da die Liegenschaft des Landkreises in Sauters (Lindau) noch nicht voll einsatzbereit ist, wird unsere Unterstützung erbeten, um kurzfristig eine Obdachlosigkeit von Flüchtenden zu vermeiden.
 
Auf Grund der integrierten zentralen Lage der Doppelturnhalle, der vorhandenen sanitären Einrichtungen und der allumfassenden Infrastruktur im Ortskern von Heimenkirch ist diese Lösung für die ankommenden Menschen ideal.
 
Erwartet werden vor allem Frauen mit Kindern sowie Jugendliche. Wir können 150 Menschen in der Doppelturnhalle aufnehmen.
 
Wir arbeiten hier eng mit dem Landratsamt Lindau sowie dessen Dienstleister Allgäu Medical und dem THW und BRK zusammen. In der Doppelturnhalle wird ein Büro von Allgäu Medical eingerichtet als Anlaufstelle für die Flüchtlinge vor Ort aber auch als zusätzliche Anlaufstelle (zu den unten genannten) für Helferinnen und Helfer.
 
 
Sie möchten selbst auch helfen?
 
Wenn Sie gerne Kleidung oder Spielzeug spenden möchten (Zielgruppe: Frauen und Kinder/Jugendliche) dürfen Sie sich sehr gerne an Andrea Schneider (E-Mail: Ukrainehilfe-heimenkirch(@)gmx.de ) wenden. Die Sachspenden werden dann in der Alten Turnhalle (Barraum) angenommen und gesammelt. Hierzu erfolgt in Kürze noch eine Information in der App durch Andrea Schneider.
 
Wenn Sie gerne eine Unterkunft (egal ob Zimmer im eigenen Haus/Ferienwohnung/Gästezimmer) zur Verfügung stellen möchten, dürfen Sie sich im Rathaus bei Patricia Schwarz (E-Mail: rathaus(@)heimenkirch.de, Tel.: 08381 / 805-11) melden. Wir senden die Angebote dann gesammelt an das Landratsamt Lindau weiter.
 
Wenn Sie in anderen Bereichen vor Ort helfen möchten (z.B. dolmetschen, Erledigungen, etc.) dürfen Sie sich sehr gerne bei der Leiterin unseres Helferkreises für Menschen auf der Flucht Maria Lindl (E-Mail: maria.lindl(@)heimenkirch.de, Tel.: 08381 / 405 404) melden. Der Helferkreis unterstützt bereits seit Jahren Flüchtlinge in Heimenkirch, neue ehrenamtliche Mitglieder sind herzlich willkommen.
 
Wir bedanken uns bereits jetzt recht herzlich bei allen Engagierten!